Pferd
Bei der ersten Untersuchung ist es wichtig einen möglichst objektiven Blick auf den Patienten zu bekommen. Dafür ist es von Vorteil, wenn sich möglichst alle an dem Pferd beteiligten Personen zusammen finden, sprich Besitzer, Trainer, Bereiter, Beteiligungen ect.
Günstig ist es wenn sich diese Personen bereits vor dem ersten Termin zusammensetzen, eine kurze Pferdebiographie zusammenstellen und sich überlegen wo und wann sich die Probleme (wenn es welche gibt) am besten darstellen lassen.
Um einen effektiven Behandlungsplan aufzustellen ist es nötig das Pferd ganzheitlich zu betrachten, sprich auch die Ausrüstung, Haltung und Fütterung in die Beobachtung mit einzubeziehen.

Hund
Bei der ersten Untersuchung ist es wichtig einen möglichst objektiven Blick auf den Patienten zu bekommen. Dafür ist es von Vorteil, wenn sich möglichst alle an dem Hund beteiligten Personen zusammen finden, sprich alle Familienmitglieder, evt. Hundetrainer und Gassigeher.
Günstig ist es wenn sich diese Personen bereits vor dem ersten Termin zusammensetzen, eine kurze Biographie zusammenstellen und sich überlegen wo und wann sich die Probleme (wenn es welche gibt) zeigen lassen.
Um einen effektiven Behandlungsplan aufzustellen ist es nötig alle tierärztlichen Behandlungen zu dokumentieren und evtl. Röntgenbilder einsehen zu können. Wo Sie mir Ihren Hund vorstellen überlasse ich gerne Ihnen, denn Sie kennen Ihr Tier am besten. Oft erleichtert es das „Erstgespräch“, wenn der sich Hund in seiner gewohnten Umgebung sicher fühlt, daher bin ich mobil unterwegs und komme zu Ihnen nach Hause-nicht nur in Mülheim!

Anamnese
Biographie (Aufzucht, Erwerb, Ausbildung, Krankengeschichte)

Adspektion
Exterieurbeurteilung

Palpation
Abtasten des Patienten auf Wärme, Schwellung, Verspannungen und Schmerzempfindlichkeiten

Gangbildanalyse
Ihr Tier in Bewegung, beim Pferd mit oder ohne Reiter, Longe, am Sprung

Muskelfunktionstest, Test auf Bewegungseinschränkungen

Ausrüstungscheck

Besitzergespräch